Carrerazentrum II


Rund zwei Jahre später hatte ich ihn gefunden - den Raum! Unseren Raum! Den Raum, den wir brauchten um wieder in das "Big-Carrera-Racing" einzusteigen. Gut, der Raum war schön groß, aber in einem sanierungsfähigen Zustand. Unser Urlaub stand vor der Tür - wir schlugen ihn aus. Solch eine Gelegenheit wollten wir uns nicht entgehen lassen. Mit tatkräftiger Unterstützung meiner Frau und einigen guten Freunden renovierten wir fast rund um die Uhr.

Nach 2 Wochen - das wäre unser Urlaub gewesen - hatten wir es geschafft. Ein weiterer Traum wurde wahr! Ein großer, heller und wunderschöner Raum ist entstanden. Es konnte wieder mit Carrera-Racing losgehen. Nun kam die zweite Riesen-Rennstrecke.......

Das verstaute Carreramaterial wurde wieder herbeigeschafft und ausgepackt. Nun - wie sollten wir anfangen. Struktur hin - Streckenplansoftware her - am meisten macht es Spaß einfach loszulegen. Begonnen hatten wir mit der Start-Ziel-Geraden und parallel verlaufender Boxengasse. Ein Kreisel musste her, eine neue, größere Steilkurve in die Ecke - das waren unsere "Eckpunkte". Irgendwie kam dann am späten Abend die neue Rennstrecke zu Stande. Beeindruckende 94,07 m Länge...

Das, was am meisten aufhält, ist das Verlegen und Anschließen der Spannungsbrücken. Hier waren es 24 Stück, die wir verlegt hatten. Ein Polfehler und du suchst..... Auch ist das Anbringen der Leitplanken eine "Knieaufreibende" Tortur. Aber wenn dann alles fertig ist, ist es umso schöner. Ich habe als Dekomaterial noch ein paar gebrauchte Gokartreifen ergattert. Eine Tribüne hier, ein Übergang dort, ein paar Garagen an der Boxengasse - und schon war alles richtig fein.

Auch solch eine schöne Bahn hat einmal ein Ende. Irgendwann, wenn es nicht mehr gelingt die TOP-Zeiten zu unterbieten, wird es Zeit für den Bau einer neuen Bahn. Also wurde im Frühjahr 2016 die komplette Bahn wieder abgebaut und "kurz" eingelagert. Ein neues Projekt startet ab Oktober 2016. Es macht mehr Spaß dieses Hobby in den Wintermonaten zu nutzen. Dazu ein kühles Bier oder ein guter Wein - dies hebt die Fahrerstimmung an - natürlich nur bis zur erlaubten Promillegrenze.....

 

Zur neuen Saison 2016/17 ist mein Schwager leider aus unserem gemeinsamen Racingverbund ausgetreten. Größtenteils habe ich die Bahnteile von ihm übernommen. So wurde auch die neue Carrerabahn ausschließlich von mir geplant und aufgebaut. Ab der 2. Saison gibt es also nur noch meine eigene "Carrera Clubzone" !